Brutal viel Geld

von Florian

Das mit dem Geld, wenn du denkst, ist auch so ein Ding. Muss einer erst mal draufkommen, im Lauf der Zeit, wie das so geworden ist. Ich meine heute in Amerika, wenn du Geld hast, kannst du noch mehr Geld machen. Zum Beispiel in Vegas. War ich jetzt flott im Urlaub unterwegs, liegt mitten in der Wüste. Du brauchst einfach brutal viele Jetons, um überhaupt erst mal dein System zu spielen.

Den kompletten Stapel legst du ab im Kasino. Muss das passende Kasino sein, natürlich. Aber die anderen wollen auch ins Kasino, die Bank sprengen, und wenn die ihr System noch flotter durchziehen, schaust du hinterher. Wobei so ein System natürlich auch mal scheitern kann. Du gehst eigentlich immer leer aus. Oder natürlich, du hast am Ende brutal viel Geld.

Das ist dann schon wieder fast wie früher. Andere Geschichte, meine Familie kommt ja ursprünglich aus Polen. Da spielte Geld keine Rolle. Nicht weil wir so viel hatten, sondern es gab halt nichts zu kaufen. Da bist du tagelang Schlange gestanden, Kolejka hieß das, nichts ging voran, höchstens drängelt einer. Oder eine Frau mit Kleinkind lässt sich von einem Bekannten ablösen, weil es nicht mehr geht. Oder alle stehen am falschen Eingang, es gibt ein Gerenne, und die letzten sind plötzlich vorn.

Und dann stehst du mal endlich vorn, nach Stunden oder Tagen, und willst Zucker kaufen oder ein Radio, und vor deiner Nase macht das Geschäft zu. Das ist dann schon mal bitter. Oder es passiert nichts, und später hörst du, ja, Toaster hätt’s um die Ecke gegeben. Und dann hast du dein Geld noch, aber dein Weißbrot musst du ungetoastet essen. So war der Osten.

Noch mal anders, hat mir mein Sohn erzählt, der geht ja immer noch in die Schule, obwohl er sich die Schuhe schon selbst zubinden kann. Die sprechen über früher, wie die alten Leute, aber noch älter, so Griechen und Römer und ihre Pyramiden. Wenn du da einen Tempel bauen wolltest, da hast du gar kein Geld und nichts gebraucht, wenn du schon einen Altar hattest. Wahrscheinlich war’s den Gläubigen einfach zu nass beim Beten, da haben die von selbst Steine angekarrt.

Ging aber auch anders. Holst dir Holz aus deinem Wald und holst dir Stein aus deinem Steinbruch. Oder holst dir Stein aus dem Steinbruch vom Nachbarn. Dann musst du dem aber zwei Münzen zahlen. Die gab es nämlich auch schon. Ist nämlich auch schon brutal alt, die Idee mit dem Geld und den Jetons. Also den Münzen. Aber irgendwann, schätz ich, ist da einer draufgekommen, und der ist garantiert steinreich geworden.

Weiterlesen: