Träume voll Blut und Gift

by Florian

Achtung! Der folgende Bericht vom Spieleabend am 15. April ist ab 18 Jahren freigegeben. Wer jünger ist, hört hier bitte sofort auf zu lesen.

Ich hatte einen Traum, der war nicht nur ein Traum. Mein Hof lag still im Morgendunst, der Hund rasselte zart mit seiner Kette. Unterm Baum schnarchte leise der Knecht. Und Kinderstimmen sangen unterm Himmelsgewölbe.

Mit dem Trecker tuckerte ich über die Äcker, um Rübensamen auszusäen. Doch aus den Furchen blickten mir Augen entgegen. Harmlose Hasen schnappten sich Schrotflinten und schossen nach mir. Mit Forken stachen sie auf den Hund ein, und den Knecht würgten sie mit bloßen Pfoten.

Den Rest des Beitrags lesen »