Geht’s raus und spielt’s

von Florian

Die Pause war lang. Was im Herbst passiert, weiß keiner, nicht einmal der Kaiser. Fest steht, dass am Montag, 5. Juli, in Vierkirchen gespielt wird.

Wir treffen uns um 20 Uhr. „Wie gewohnt“, schreibt Michael. Das hat mich nachdenklich gemacht.

Ich kann mich kaum noch erinnern. An was ich gewohnt bin, das sind Brettspiel- und Rollenspieltreffs im Dachgeschoss, im Bürostuhl vor dem Computer sitzend, via Internet. Die beginnen meistens etwas früher.

Jetzt also wieder in Person. Gespielt wird im Pfarrsaal bei offenen Türen – oder davor, wenn es Wetter und Lichtverhältnisse zulassen. Bitte bringt eine Maske mit. Und natürlich Spiele!

Vor der Sommerpause plant Michael zwei weitere Treffs, nämlich am 19. Juli und 2. August. Da setzt dann hoffentlich auch die Gewöhnung wieder ein.

(Nachtrag: 2. August muss entfallen.)