Ritterrüstung zu verschenken

by Florian

Die Ausgangsbedingungen: Letztes Training vor der Regvor für Michael. Nächste Woche ist Felix der Chef. Und dann kommt das Turnier.

Das Publikum: Nicole war tagsüber Dominik über den Weg gelaufen, mir rief Karen am Bahnhof Dachau ein freundliches Hallo zu. Beide sind frühere Stammgäste, hatten abends aber leider keine Zeit.

Die Spiele: Michael ging noch einmal die Regvor-Spiele durch. Er stellte sich einem Duell mit Nicole in Kingdom Builder ebenso wie Auf den Spuren von Marco Polo. Beim abschließenden Port Royal waren dann auch Christian und ich dabei. Zuvor hatten sich Sergej und Micha verabschiedet, nach je einer Partie Safranito und Gift Trap, dem Partyspiel des Jahres 2009.

Spieleabend 6. Februar

Der Sieger des Abends: Alle Gift-Trap-Spieler. Sie bekamen jede Menge Geschenke.

Der Verlierer des Abends: Alle Gift-Trap-Spieler. Die Geschenke waren so furchtbar. Ich will weder einen Springbrunnen für den Garten noch eine Aufräum-Fee oder gar gold-silberne Manschettenknöpfe. No way! Und eigentlich auch keine Ritterrüstung und keine E-Gitarre samt Unterricht, obwohl ich beide mangels Alternativen als willkommene Ideen eingestuft habe.

Die Bewertung: „Die muss ich bezahlen?“ sagte Christian über jede tolle, teure Karte, die er in Port Royal vom Stapel zog. Ja, nur in Gift Trap können wir ohne Rücksicht auf den Geldbeutel Geschenke verteilen.

Der Ausblick: Ohne Michael kommende Woche wahrscheinlich kein Marco Polo. Aber vielleicht wieder ein lustiges Partyspiel? Zum Beispiel Wie ich die Welt sehe – oder Felix bringt Junta – Viva el Presidente mit.

Weiterlesen: