Bunte Tipps zu den Nations-Würfeln

von Florian

Beim Erklären des Nations-Würfelspiels hat mich Michael neulich gefragt, welche Würfelfarbe denn nun die beste sei. Meine Antwort: Wenn man das so einfach sagen könnte, wäre Nations kein gutes Spiel.

Mit etwas Nachdenken meine ich aber doch, Würfelfarbenprioritäten benennen zu können. Sprich: Bei gleichen Kosten und gleicher Häufigkeit sind meiner Ansicht nach in bestimmten Phasen bestimmte Würfel vorzuziehen.

Nation: Das Würfelspiel

Dies gilt besonders fürs dritte der vier Zeitalter. Da im vierten Zeitalter typischerweise jede Menge aufwändige und punkteträchtige Wunder zur Verfügung stehen, sollte man im dritten Zeitalter nach Möglichkeit blaue Würfel holen – um den Bau auch tatsächlich zu bewerkstelligen.

Und die anderen Farben, Gelb und Rot? Ich denke, Rot ist in der ersten Runde besonders wichtig, um im zweiten Zeitalter – wenn das Spiel so richtig losgeht – Startspieler oder wenigstens Zweiter zu sein. Im zweiten Zeitalter würde ich im Zweifel gelbe Würfel bevorzugen, um zusätzliche Kaufkraft zu erhalten.

Wichtiger ist aber: Man braucht alle drei Farben! Und deshalb sollte man auf Engpässe achten. Wenn in einem Spiel fast keine blauen/gelben/roten Würfel ins Spiel kommen, und das lässt der Zufall immer wieder zu, hat derjenige einen Riesenvorteil, der die wenigen erwischt.

Diese Erfahrungen basieren auf etwa 30 Partien, davon 21 online. Wer sich an die Empfehlungen hält und trotzdem verliert, hat vielleicht nur Pech gehabt, darf aber gern bessere Vorschläge machen.