Kapitäne, Mannschaften, Supporter

von Nicole

Wieder naht ein großer Tag. Am Sonntag, 1. März, tritt Vierkirchen verspielt zum dritten Mal in Folge mit drei Teams bei der Regionalvorentscheidung zur Deutschen Brettspielmeisterschaft an. Wer letzte Tipps braucht, kann diverse Artikel in diesem Blog lesen, vor allem zu Russian Railroads wurde viel geschrieben. Oder er führt sich die Ansprache im Vorfeld des Turniers 2014 nochmals zu Gemüte. Die Spielenamen sind wie folgt zu ersetzen: Russian Railroads für Village, Las Vegas für Im Wandel der Zeiten Würfelspiel, 7 Wonders für Race for the Galaxy und Zug um Zug anstelle von Kingdom Builders.

Vierkirchen verspielt ist sich der Verantwortung bewusst, die sich aus dem Titel „Vermutlich teilnehmerstärkstes Dorf“ ergibt. Es geht offensiv damit um. Monatelang wurde intensiv trainiert, im Pfarrsaal St. Jakobus und in diversen Höhentrainingslagern. Nach außen drang wenig. Nun öffnet sich der Spieletreff der Herzen, verrät, was die Stars der Vierkirchner Brettspielszene denken und fühlen im Angesicht der Herausforderung 1. März.

Russian Railroads

Jochen: Joe, Joe, bitte die Südseite des Tisches disqualifizieren. Die Nordseite braucht neue Mitspieler.

Was macht er denn da? Spielt er italienisch?

Wenn man nicht weiß, was man tut, kann man trotzdem Zweiter werden.

Michael: Die Strategie ist klar. Wenn man gewinnen will, muss man Transsib spielen.
Nicole: Es geht auch ohne Transsib, mit dem braunen Gleis genau auf der Eins.

Florian: Ich habe heute meinen Rhythmus nicht gefunden.

Philipp: Oh nein, die Zusatzmännchen sind noch da und wir haben schon alle nichts mehr. Er kann sie sich einfach holen und hat einen Zug mehr.
Nicole: Warum musst du das denn auch noch sagen. Behalt das doch für dich.
Philipp: Aber du hast doch gefragt, warum ich zusammengezuckt bin.
Nicole: Dann sag, du hast den Geburtstag deiner Mutter vergessen. Wo ist denn da das Siegergen?
Philipp: Das ist an mir vorbeigegangen.

Jochen: Ich habe heute zum ersten Mal gewonnen. Das kann ja eigentlich nur noch schlechter werden.

Lukas: Ich habe heute zum ersten Mal über 300 Punkte gemacht.

RRR

7 Wonders

Florian: Früher, als ich es noch nicht verstanden hatte, lief es besser.

Nicole: Kriegstreiber von links und von rechts.

Philipp: Glas, warum hat keiner Glas?

Du hast wohl gedacht, ich spiele wieder pazifistisch. Da hast du dich getäuscht.

Nico: Ich hätte nie gedacht, dass meine Mischtaktik aufgeht.

Felix: Ich hatte zu wenig Rohstoffe für Gizeh.

Las Vegas

Las Vegas

Michael: Las Vegas anybody?
Lukas‘ Vater: Kriegt man das in der Stadt?
Lukas: Wir brauchen es bis Sonntag, nein, Samstag. Sonst musst du es mir an die S-Bahn bringen.

Thomas:
Ich habe Las Vegas õfter trainiert als Russian Railroads.

Florian: Du musst dir vorher überlegen, was du würfeln willst. Ich brauche eine Vier. – Ja!

Du spielst auch die Hundetaktik. Wenn es ein schönes Eck gibt, erst mal ordentlich hinbrunzen.

Thomas: Hast du was gemerkt? Ich geh immer dahin, wo Grün schon ist.
Nicole: Ich mag dich nicht.

Philipp: Muss man eigentlich beim Geldstapel abheben?

RRR

Zug um Zug

Nicole: Auf der Weltmeisterschaft geben sie keine von den Anfangszielkarten zurück.
Florian: Manchmal haben sie aber auch ein paar Waggons mehr im Ärmel.

Philipp: Ich mag Zug um Zug nicht. Ich habe es noch nie gemocht.

Weiterlesen: