Darf’s noch etwas mehr sein am 10. März

von Florian

Nach den Regeln des Spieletreffs müssten wir am 10. März alle zu Hause sitzen und jeder ein Buch lesen oder langweiligere Dinge tun. Denn das ist der zweite Montag im März. Da aber am ersten Montag im März Faschingsferien sind und ein Spieletermin pro Monat für Vierkirchen längst nicht mehr genügt, treffen wir uns am 10. März im Pfarrheim und tun so, als hätte der März etwas später begonnen, als der Kalender behauptet.

Zugleich gibt’s etwas mehr Spiele als sonst – nämlich eines zu gewinnen: Der Verlag mit dem hübschen Namen Krimsus Krimskrams-Kiste hat uns ein Exemplar seiner Neuheit Das Labyrinth des Pharao geschickt. Im Gegenzug hätte er gern ein paar Meinungen zum Spiel und ein Foto von uns.

Labyrinth des Pharao

Also machen wir das so: Wer Lust hat, kann das Spiel ausprobieren. Ich studiere vorab die Regeln und erkläre. Die Jüngsten dürfen zuerst testen, die müssen ja auch als Erste gehen. Eine Partie dauert laut Schachtel nur 30 Minuten.

Wer Das Labyrinth des Pharao probiert hat, füllt einen Zettel mit seinem Namen und seiner Meinung zum Spiel aus. Diese Kommentare kann ich dann dem Verlag schicken. Und am Ende des Abends (oder, wenn sehr großer Andrang besteht, vielleicht auch erst in der Woche darauf) zieht die Glücksfee einen dieser Zettel aus dem Beutel. Das Spiel bekommt, wessen Zettel gezogen wurde. Allerdings mit der Verpflichtung, es ab und zu zum Spieleabend mitzubringen.

Weiterlesen: